Gesundheitliche Vorteile von Honig

Gesundheitliche Vorteile von Honig

Alles, was du über Honig wissen solltest.

Honig im Glas

Köstlicher Honig im Glas.

Vielleicht fragst du dich, was genau diese goldene Flüssigkeit in Gläsern eigentlich ist?
Honig ist ein unverfälschtes Naturprodukt. Eine Biene muss ca. zwei Millionen Blüten anfliegen, um genug Nektar und Honigtau für 500 Gramm Honig zu sammeln. Dies ist vergleichbar mit ca. drei Erdumrundungen. Dem Nektar und Honigtau werden beim Sammeln und auf dem Rückflug zum Bienenstock körpereigene Stoffe zugesetzt, wodurch die Umwandlung in Honig beginnt. Zurück im Stock wird der Honig von Wabe zu Wabe transportiert. Dadurch und durch nächtliches Fächeln wird dem Honig Wasser entzogen wodurch er unter Zugabe von Enzymen langsam reift. Ist eine Wabe gefüllt wird sie mit einer dünnen Wachsschicht verschlossen, um den Honig zu konservieren. Dies ist auch das Zeichen füer den Imker, dass der Honig reif für die Ernte ist.

Honig ist aber nicht nur ein unverfälschtes Naturprodukt, sondern auch ein unglaubliches Allround-Produkt für die menschliche Gesundheit.
Lasst uns herausfinden, warum!

Forschungen haben gezeigt, dass Honig eine entzündungshemmende, antibakterielle und antioxidative Wirkung hat und die sportliche Leistungsfähigkeit verbessert.
Heutzutage wird Honig meist bei Wunden, Verbrennungen und Infektionen auf der Haut angewandt. Er hilft aber auch mildernd bei Magen- und Darmproblemen und hat eine antibakterielle Wirkung bei Erkältung.1.

Möchtest du mehr wissen? Dann lies weiter und erfahre einige interessante Fakten zur Wirkung von Honig.

 

Behandlung von Wunden, Verbrennungen und Infektionen

Die antiseptischen, antimikrobiellen und antibakteriellen Eigenschaften sind für ihre unterstützdende Wirkung bei Wundheilung bekannt und Honig wird zur Behandlung von Verbrennungen, Wunden und Geschwüren eingesetzt.

Bei Verbrennungen und Wunden wird Honig direkt auf die beschädigte Stelle oder in einem Verband aufgetragen, der alle 24 bis 48 Stunden gewechselt wird. Es ist bewiesen, dass mit Honig angereicherte Verbände die Heilung unterstützen. Forscher fanden auch heraus, dass Honig mit den Körperflüssigkeiten reagiert, um Wasserstoffperoxid herzustellen, was eine unwirtliche Umgebung für Bakterien schafft. Ebenfalls wurde festgestellt, dass durch das Auftragen von Honig Schmutz aus einer Wunde herausgezogen wird.
Bei Geschwüren kann Größe, Schmerzen und Geruch reduziert werden.

Die Wirkung des Honigs ist selbst bei der Behandlung der Fournier-Gangrän, bei der eine sich schnell ausbrechende und ausbreitende Infektion normalerweise durch eine aggressive chirurgische Entfernung des infizierten Gewebes behandelt werden muss, wirksam. Die goldene Flüssigkeit stoppt das Fortschreiten der Infektion, ohne dass abgestorbenes Gewebe entfernt werden muss.

Thymian- und Lavendelhonig wird regelmäßig für Behandlungen in einem Krankenhaus in Limoge, Frankreich, verwendet2.

Aufrund der antibakteriellen und entzündungshemmenden Wirkung von Honig, kann er auch gegen unreine Haut helfen. Aufgrund spezieller Enzyme wirkt er desinfizierend. Bei Hautproblemen wirkt Honig beruhigend auf die betroffenen Hautstellen und kann die Wundheilung beschleunigen. Auch kann Honig eingesetzt werden, um der Haut Bakterien und Verschmutzungen zu entziehen und das Wachstum von neuen Bakterien zu verhindern. Zudem kann die durchblutungsfördernde Wirkung des Honigs Schwellungen und Rötungen verringern und die Haut elastisch und geschmeidig halten.

Auch bei Hautproblemen wie Akne kann Honig bei der Heilung helfen.

Honig der am Besten zur Heilung von Wunden, Verbrennungen und Infektionen geeignet ist: Manuka / Thymian / Lavendel

 

Behandlung bei Erkältung und geschwächtem Immunsystem.

Honig wird traditionell zur Behandlung von Erkältungen und Halsschmerzen verwendet. Die beruhigende Wirkung auf den Rachen und seine antibakteriellen und antimikrobiellen Eigenschaften machen ihn dafür besonders geeignet. Einige Forscher und Ärzte sagen, dass Buchweizenhonig am besten bei Halsprobleme wirkt3.
Darüber hinaus können die Präbiotika und Oligosaccharide im Honig das Immunsystem stärken.

Bester Honig bei Erkältungen und Halsentzündungen: Buchweizen, Sonnenblumen, Salvia

 

Behandlung von Magen-, Darm- und Verdauungsproblemen

Seit der Frühzeit der Menschheit wird Honig gegen Durchfall und Magen-Darm-Erkrankungen wie Geschwüre, Gastritis, Gastroenteritis empfohlen. Er ist auch als starker Hemmstoff von Heliobacter pylori bekannt.

Auf der anderen Seite kann für einige Menschen der Verzehr großer Mengen (mehr als 80 g) Honig eine leicht abführende Wirkung haben. In Osteuropa wird Honig zur Behandlung von Verstopfung verwendet.

Bester Honig für Magen-Darm-Probleme: Jeder Honig geeignet. Die Qualität ist entscheident.

 

Honig und sportliche Leistung

Für Sportler ist Honig in Form von Gel und Pulver erhältlich und wird als schnell resorbierbares Kohlenhydrat verwendet.
Untersuchungen haben gezeigt, dass Honig von Sportlern gut vertragen wird und eine effektive Kohlenhydratquelle für sportliche Leistungen sein kann.
Während der Leistung erhöhte es signifikant die Herzfrequenz und den Blutzuckerspiegel, ohne physische oder psychische Anzeichen einer Hypoglykämie zu verursachen.

In einer weiteren Studie wurde die Wirkung von Glukose und Honiggelen verglichen:
Beide Gele erhöhten die sportliche Leistung, aber die Wirkung von Honig war etwas besser als die von Glukose!

 

Zusammensetzung des Honigs

Denkst du, dass dieser Süßstoff voller Kohlenhydrate ist? Du hast Recht! Kohlenhydrate machen 95% des Honigs aus, der hauptsächlich aus
Fructose and Glucose aber auch aus 25 verschiedenen Oligosacchariden.
Die magische Wirkung entsteht, wenn diese 95% mit den weiteren Mengen an Proteinen, Enzymen, Aminosäuren, Mineralien, Spurenelementen, Vitaminen, Aromaverbindungen und Polyphenolen die die restlichen 5% ausmachen.

 

Glykämischer Index des Honigs

Der glykämische Index variiert in einem großen Bereich von 32 bis 85, je nach Pflanzenquelle.

Dieser ist immer noch niedriger als Zucker (Saccharose) mit einem GI von 60 bis 110.
Darüber hinaus weisen einige Honige, z.B. Akazie, mit relativ hoher Fruktosekonzentration einen niedrigeren GI auf als andere Honigarten4.

 

Wie viel Honig ist gut für dich?

Du solltest nie mit dem Konsum übertreiben. Die richtige Dosierung ist entscheidend.
Aufgrund seines hohen Kohlenhydratgehalts und seiner funktionellen Eigenschaften ist es eine ausgezeichnete Energiequelle. Bei der Verdauung werden die wichtigsten Kohlenhydrate (Fructose und Glucose) schnell ins Blut transportiert und können für den Energiebedarf genutzt werden.

Honig kann eine Vielzahl positiver Ernährungs- und Gesundheitseffekte haben, wenn er in Dosen von 50 bis 80 g pro Aufnahme eingenommen wird.

 

Roher versus pasteurisierter Honig

Erfahre, warum du den Kauf von Honig in (den meisten) Supermärkten einstellen solltest und warum die Kristallisierung von Honig ein gutes Zeichen ist.
Lass uns zunächst über pasteurisierten oder verarbeiteten Honig sprechen.

Es ist die Art von Honig, die von großen Marken und Unternehmen verkauft wird, und es ist auch der Honig, den man in den meisten Supermarktketten findet. Es erscheint als klare Flüssigkeit und kristallisiert nicht, auch wenn es längere Zeit im Kühlschrank aufbewahrt wird.

Denk darüber nach. Wie kann das sein?

Lass uns das erklären.
Roher und nur minimal verarbeiteter Honig ist meist bei lokalen Imkern erhältlich und kann sogar einige Spuren von Wachs, Pollen und Propolis enthalten. Einige Imker behandeln den rohen Honig mehr, andere weniger. Dennoch wird die Honiggewinnung meist als „kalt geschleudert“ bezeichnet.
Roher Honig kristallisiert normalerweise nach einer Zeit. Je nach Sorte und Aufbewahrungsort früher oder später. Wenn dein Honig also winzige weiße Kristalle bildet und immer dichter wird, dann ist das ein gutes Zeichen!

Honig, der nach 2 Wochen im Kühlschrank nicht kristallisiert, wurde auf sehr hohe Temperaturen erhitzt und hat die meisten seiner gesundheitsfördernden Eigenschaften verloren. Gute bakterielle Enzyme wurden durch den Erwärmungsprozess entfernt.
Der Honig sieht vielleicht gut aus und kann immer noch als Süßstoff verwendet werden, aber das war’s. Wenn du wissenschaftliche Details über Kristallisation und Honig erfahren möchtest, klicke hier.

Wo kann man reinen Honig kaufen?

Reinen Honig erhältst du bei deinem Imker, in den örtlichen Naturkostläden oder auf Bauernmärkten. In den meisten Fällen ist reiner Honig nicht in Supermärkten erhältlich.